Probenwochenende in Petershagen

Intensive Probenarbeit und viel Spaß in der Gemeinschaft haben unser Probenwochenende ausgezeichnet. Wie in jedem Jahr haben wir die neue Probensaison mit einem zweitägigen Trainingslager begonnen. Ziel war dabei, neues Notenmaterial zu sichten, eine Auswahl für das neue Konzertprogramm zu treffen und an dieser bereits im Detail zu arbeiten. Und so viel darf verraten werden: das neue Programm hat es in sich! Wir haben den Probenraum mit den „Stones“ gerockt, aber auch „Pomp and Circumstance“ erschallen lassen – und natürlich noch viel mehr. Da wurde unser Dirigent glatt zum „Greatest Showman“…  Aber genug der Spoiler, wer mehr erfahren möchte, darf gerne am 28.03.2020 zum Jahreskonzert ins Stadttheater kommen!

 

Hoekerfest 2019

– und das BFH war nach einem Abstecher auf den Neuen Markt im letzten Jahr nun wieder auf dem Gänsemarkt zu Gast. Trotz gefühlter Backofentemperaturen auf und vor der Bühne gab es in gemütlichem Weindorf-Ambiente 2 Stunden einen bunten Mix von Pop bis Klassik zu hören.
Moderator Danny Neumann bezog die Zuhörer mit einer Verlosung in das Programm ein, für die alle Winzer und auch die am Gänsemarkt ansässige Gastronomie Flaschen bzw. Gutscheine gestiftet hatten. Wir danken: Kurz Eisbar, Quartier Lounge, Brauhaus zum goldenen Handwerk Herford, Trattoria Il Baffino und Café Jach für die Zusammenarbeit.

 

Orchesterfreizeit in Cuxhaven

Eine Freizeit mit Musikern ohne Instrumente ist möglich, aber sinnlos… 😉

Nachdem am Freitag, 21.06.19, eine Vorhut Quartier in der Jugendherberge Otterndorf bezogen hatte, konnte das dann komplette Orchester am Samstag zu seiner Mission „Beschallung der Cuxhavener Küste“ aufbrechen. Gestartet wurde an der „Alten Liebe“ direkt vor dem Büro der Reederei Cassen Eils (noch einmal vielen Dank, dass wir das Gelände nutzen durften).

Per Bollerwagen fand dann der Umzug in die Grimmershörner Bucht zur „Marinello Strandbar“ statt. Betreiber Christian Marinello hatte uns bereits im Vorfeld eingeladen auf seiner Bühne direkt am Strand ein Konzert zu geben. Bei sommerlichen Temperaturen und strahlend blauem Himmel fühlte man sich mit dem Stück „Copacabana“ direkt dorthin versetzt.

Letzte Etappe war die Strandpromenade in Duhnen.

Zurück in der Jugendherberge hieß es dann: Sonnenbrände, Füße und Kehlen kühlen!

Und wieder Kraft tanken für den nächsten und letzten Tag. Denn am Sonntag hieß es nach einem kleinen Ständchen vor der Jugendherberge ein Kaffeekonzert in den „Seelandhallen  Achtern Diek“ in Otterndorf zu spielen. Leider war, bedingt durch das grandiose Wetter, das Konzert nicht ganz so gut besucht. Die Zuhörer, die die Backofentemperaturen in der Halle auf sich genommen hatten, wurden aber mit leckerem Kuchen und Auszügen aus unserem letzten Jahreskonzertprogramm belohnt, bevor es für die Musiker wieder in Richtung Heimat ging.